6 Fehler, die Sie vermeiden sollten, wenn Sie einen Webhosting-Service auswählen

Die Wahl für einen Webhosting-Service kann für den Erfolg, den Sie online haben, sehr wichtig sein. Ein schlechter Webhosting-Service kann Ihre Website verlangsamen, für Fehlermeldungen sorgen und im allgemeinen eine schlechte User Experience bieten. In diesem Artikel erkläre ich sechs Fehler, die Sie vermeiden sollten, wenn es darum geht, einen Webhosting-Service auszuwählen.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

Fehler #1: Kostenloser Webhosting Service  

Auch wenn ein kostenloser Webhosting-Service zuerst einmal gut klingt, empfehle ich Ihnen davon Abstand zu nehmen. Einige Probleme, auf die Sie stoßen könnten, sind:

  • Ihr Hosting Service kann ungefragt Werbung von Drittanbietern auf Ihrer Seite schalten
  • Die Ladegeschwindigkeit kann sehr langsam sein
  • Sie können Ihre Website nicht skalieren, wenn Ihr Business wächst
  • Sie können bestimmte Skripts nicht ausführen
  • Sie verlieren an Google-Ranking

Nehmen wir z. B. einmal das Beispiel von WordPress.com. Auch wenn WordPress eine starke Blog-Plattform ist, hat WordPress – in der kostenlosen Version – das Recht, Werbung auf Ihrer Seite zu platzieren.

Sie verlieren einen Teil an Kontrolle und haben mit einem kostenlosen Host nicht den gleichen Service.
webhosting

Fehler #2: Hosting Reviews vernachlässigen

Es ist einfach, ein tolles Hosting-Paket zu finden, wenn man nicht viel Research macht. Aber hält das Paket auch wirklich, was es verspricht? Der einfachste Weg das herauszufinden, ist Webhosting Reviews zu lesen. Achten Sie auf:

  • Kundenservice-Beschwerden
  • Probleme mit Nicht-Erreichbarkeit oder langsamer Ladegeschwindigkeit
  • Beschwerden über Sicherheits-Probleme

Wenn Sie nur begeisterte Reviews finden, muss das noch kein gutes Zeichen sein. Es kann auch bedeuten, dass das Unternehmen für positive Reviews bezahlt hat. Finden Sie Erfahrungsberichte von vertrauenswürdigen Autoren, die verschiedene Hosting Services testen.

Fehler #3: Einschränkungen vernachlässigen  

Wenn ein Hosting Packet zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist wahrscheinlich genau das der Fall. Das bedeutet nicht, dass Sie belogen werden, sondern, dass Sie auch das Kleingedruckte lesen sollten. Ein Beispiel: Es kann sein, dass Sie “unbegrenzte Bandbreite” erhalten, aber wenn Sie weiter lesen, wird klar, dass “unbegrenzt” durchaus bestimmte Beschränkungen hat. Wenn Sie ein Limit überschreiten, kann es z. B. sein, dass Ihre Seite nicht mehr mit voller Geschwindigkeit geladen wird.

Andere Einschränkungen könnten sein:

  • Sie können Ihre eigene Software nicht mehr installieren
  • Keine SSH
  • Mehrere POP Accounts sind nicht möglich

Meistens finden Sie diese Einschränkungen nicht ausdrücklich formuliert, sodass Sie entweder das Kleingedruckte lesen müssen oder den Kundenservice kontaktieren sollten. Und damit kommen wir direkt zum nächsten Punkt.

Fehler #4: Den Kundernservice nicht testen  

Während des Lebenszyklus Ihrer Website werden Sie vermutlich das ein oder andere Mal den Kundenservice Ihres Hosting Anbieters benötigen. Ein schlechter Kundenservice bedeutet in diesem Fall, dass Sie bei Problemen auf sich selbst gestellt sind. Auch wenn 24/7 Support beworben wird, muss das nicht unbedingt immer der Fall sein. Bevor Sie sich für einen Hosting Service entscheiden, sollten Sie deshalb auch immer den Kundenservice und verschiedene Kontaktmöglichkeiten – E-Mail, Telefon, etc. ausprobieren.

Wenn Sie ein neuer Kunde sind, ist die Chance groß, dass der Kundenservice schnell reagiert, um Sie als Kunden zu gewinnen. Hier sind einige Ideen, um den Kundenservice zu testen:

  • Gehen Sie zurück zu Fehler #2 und finden Sie heraus, was andere über den Kundenservice schreiben.
  • E-Mailen Sie einigen der derzeitigen Kunden, um eine Idee über die Arbeit des Anbieters zu bekommen.

Fehler #5: Hosting-Service ohne Geld-zurück Garantie

Wenn Sie einen Hosting-Service wählen, der eine Geld-zurück-Garantie anbietet, haben Sie die Möglichkeit bei Enttäuschungen Ihren Service zu wechseln ohne Geld zu verlieren. Diese Sicherheit kann für einen Hosting Service sprechen, vor allem auch dann, wenn Ihre Seite wächst und Sie zu einem anderen Service wechseln müssen. Die meisten Services bieten eine Geld-zurück-Garantie für einen bestimmten Zeitraum an. Lesen Sie also auch hier das Kleingedruckte.

Fehler #6: Das falsche Hosting Paket  

Wenn Sie einen Hosting Service bereits im Auge haben, ist ein häufiger Fehler, das falsche Web Hosting Paket auszuwählen. Das günstigste Hosting Paket ist meist für Unternehmen, die gerade erst beginnen. Es kann sein, dass das günstige Paket keinen E-Mail-Support, SSL Zertifikat oder Domain Privacy beeinhalten. Wählen Sie also Ihren Plan überlegt aus und überlegen Sie, welche Features Sie benötigen.

Über den Autor :

Robert ist Webentwickler und Designer und hilft kleinen Unternehmen und Non-Profit Organisationen bessere Websites zu entwicklen. Sie können ihn auf Twitter erreichen unter @RobMening.

Wir von Usersnap hoffen, dieser Post hat Ihnen gefallen und freuen uns, wenn Sie uns auf Twitter folgen. Dort tweeten wir regelmäßig über Web Development, Webdesign und UAT.

Usersnap ist ein Bug Tracking und Screenshot-Tool für jedes Webprojekt. Erhalten Sie sofort Feedback von Ihren Website-Besuchern. Jetzt kostenlos testen!

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.