23 Dinge, die wir von den weltbesten Entwicklern gelernt haben

Letztes Jahr im April haben wir die neue Plattform bugtrackers.io gelauncht.

Dort stellen wir regelmäßig erfolgreiche CTOs, Entwickler, Web Designer oder Produktmanager vor.

In unserem heutigen Blog Post lassen wir ein bisschen Revue passieren und zeigen, was wir von all diesen Interviews gelernt haben. Wir präsentieren Ihnen 23 Statements aus unseren Interviews, die uns besonders begeistert haben. Da jeder aus einem Interview andere Dinge mitnimmt, möchte ich Ihnen auch gleichzeitig die vollständigen Interviews an dieser Stelle empfehlen.

Viel Spaß beim Lesen!

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

Morten Primdahl, CTO and Co-Founder at Zendesk

1. Tech zu skalieren ist eine Herausforderung. Machen Sie es einfach!

Wir sind von einem kleinen 3-Mann-Startup, bei dem sich alles nur im Kopf abgespielt hat, zu einer großen Organisation geworden, die Themen wie Skalierbarkeit, Operations, Datenbanken und Produktentwicklung angeht. Wenn man wirklich mit Elan bei der Sache ist, ist das der Weg, den man gehen muss.

Wenn man von ein paar Angstellten im Jahr 2009 zu einer Größe, die wir heute haben, wächst, dann verändert sich das Unternehmen die ganze Zeit und daran muss man sich anpassen. Die Herausforderungen sind sowohl technisch als auch organisatorisch. Sein Geschäft zu skalieren bedeutet schnell zu wachsen und Ingenieure anzustellen. Und das ist eine große globale Herausforderung. Oder um es anders zu sagen: Das ist einfach schwer!

2. Folgen Sie Ihrer Passion

Machen Sie das, was Sie gerne machen. Machen Sie nicht das, was andere denken. Finden Sie heraus, wie Sie Sie selbst sein können und gehen Sie Ihren eigenen Weg. Es wird alles gut.

3. Face-Time ist wichtig für remote Teams

Wir reisen viel um Leute zusammen zu bringen, denn face-to-face Zeit ist wirklich wertvoll. Auch wenn wir Skype, Google Hangouts und Flowdock verwenden bringen wir die Leute mehrmals pro Jahr zusammen. Wenn Sie bei uns anfangen verbringen Sie zwei Wochen in San Francisco, treffen das Team, und beginnen die Experience bei uns zu verstehen.

Lesen Sie hier unser Interview mit Morten.

Sunil Sadasivan, CTO at Buffer

sunil-sadasivan-buffer-cto-interview

4. Aufgaben sind wichtiger als Jobtitel

In einer unnatürlichen Hierarchie ist meine Position die des CTOs. Aber in einer natürlichen Hierarchie kann jemand einige meiner Aufgaben übernehmen. Daher fühlen sich Jobtitel hier bei Buffer irgendwie komisch an, weil die meisten von uns ganz unterschiedliche Aufgaben erfüllen.

5. Investieren Sie in sich selbst

Mark Cuban hat gesagt: „Das beste Investment, das man machen kann, ist in sich selbst.“

Auch wenn es mit meinem früheren Startup nicht geklappt hat, war es wahrscheinlich trotzdem das Beste, was ich machen konnte, weil es ein Investment war. Ich habe Zeit investiert, mich auf mich selbst zu fokussieren.

6. 100% Test Coverage ist nicht so wichtig

Wir sind nicht so besorgt darum, eine hundertprozentige Test-Coverage zu haben. Es geht mehr darum, gesunden Menschenverstand zu benutzen, was wirklich wichtig ist und was zusammenbrechen wird und es dann dementsprechend zu testen.

Lesen Sie unser Interview mit Sunil.

PJ Hagerty, Team Lead at Engine Yard

7. Fordern Sie sich heraus mit Bootcamps und kostenlosen Online-Kursen

Es gibt eine große Veränderung in Sachen Technology Education. Die technische Entwicklung ist so schnell und immer mehr Leuten wird bewusst, dass wir das in den Griff bekommen müssen.

Ich war schon immer dafür den Rails Bridge-Kurs an einem Wochenende zu machen, einfach um sich selbst herauszufordern und zu sehen, ob es interessant ist. Das ist soviel besser als wenn man 40.000$ ausgibt und dann feststellt, dass es nicht das Richtige ist.

8. Testen Sie zuerst und veröffentlichen Sie oft

Eines der Dinge, die wir für notwendig halten, ist das Testen. Es gibt ziemlich wenige Dinge, die Bestandteil unserer Produkte sind und nicht vorher vielfach getestet wurden. Aber ich glaube nicht, dass es eine Möglichkeit gibt, irgendetwas hundertprozentig Bug free zu machen.

Lesen Sie unser Interview mit PJ.

Rani Angel, Head of Web development bei Infragistics

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

9. Remote Teams zu managen ist eine Herausforderung

Die größte Herausforderung ist definitiv in einem Team zu arbeiten, das weltweit verstreut ist. Das ist eine große Herausforderung. Eines der größten Probleme ist, wenn die Zeitverschiebung zwischen zwei Teams nur ein paar Stunden beträgt. Die Herausforderung ist dann, dass man als Manager den Überblick behält. Außerdem muss man dafür sorgen, dass das Team nicht unter der räumlichen Trennung leidet.

10. Erkunden Sie verschiedene Bereiche

Ich hätte früher gerne verschiedene Möglichkeiten gehabt, z. B. ein Praktikum zu machen, in Marketing oder Sales zu arbeiten, um die verschiedenen Bereiche besser zu verstehen. Erfahrungen, die ich früher hätte machen könnten, hätten meine Perspektive grundlegend verändern und hätten mir den Arbeitseinstieg sicherlich erleichtert.

Lesen Sie unser Interview mit Rani.

Thomas Schranz, CEO von Blossom

11. Lernen Sie programmieren, egal wie alt Sie sind

Ich dachte: „Ich kann nicht programmieren und das zu lernen ist ziemlich kompliziert.“ Ich wusste damals schon, dass es Kinder gibt, die viel jünger sind als ich und bereits angefangen haben zu programmieren und ich dachte damals: „Ich bin wirklich spät dran!“ Und dann habe ich es eigentlich rein zufällig gelernt. Ich würde es jedem empfehlen, wirklich jedem, in jeder Altersgruppe Programmieren zu lernen.

12. Lernen Sie „Nein“ zu sagen

Manchmal ist „Nein“ zu sagen schwieriger, als eine Sache anzugehen. Ich glaube eine wiederkehrende Herausforderung ist „Nein“ zu bestimmten Anforderungen zu sagen. Egal ob diese von einem Kunden, von Ihrem eigenen Team oder von Ihnen selbst kommen.

Wenn man zu einer Idee „Nein“ sagt, bedeutet das nicht, dass die Idee schlecht ist. „Nein“ zu sagen ist die größere Herausforderung. Wir müssen allen erklären warum, sie überzeugen und dann das Meeting mit einer niedrigeren Motivation für alle beenden. Einfach das Ding zu bauen, sogar wenn man weiß, es ist nicht das Richtige, ist einfacher.

Lesen Sie unser Interview mit Thomas.

Leif Singer, Head of Product at iDoneThis

leif-singer-idonethis

13. Verfolgen Sie, wie andere Entwickler arbeiten

Ich glaube, das Wichtigste ist, es einfach zu machen – zusammen zu üben und besser zu werden und weniger die Technologien als die praktischen Anwendungen anderer Leute auszuprobieren. In Sachen praktischer Anwendung up-to-date zu bleiben ist derzeit wichtiger für uns als die Technik.

14. Haben Sie keine Angst, Features Ihres Produkts zu entfernen

Wir entfernen des öfteren Features, wenn wir merken, dass niemand sie verwendet oder nicht genug Leute sie verwenden. Wenn man den technischen Ballast entfernt, den niemand mehr braucht, dann ist das nicht gerade eine Produktdefinition, aber es ist eine Aufgabe. Und diese Aufgabe vermerken wir in Asana.

Lesen Sie unser Interview mit Leif.

Eric Elliott, Founder von Fight Poverty with Code

15. Wählen Sie Ihre Programmiersprache mit Vorsicht

JavaScript hat das Potenzial viel mehr Leuten zu helfen, weil es die bekannteste Programmiersprache der Welt ist. Wenn Sie eine Bibliothek für JavaScript erstellen, wird das viel mehr Leuten helfen.

16. Real-time Features werden wichtig (und kompliziert) für Entwickler werden

Wir haben viel mehr real-time und gemeinschaftliche Features. Viele Leute manipulieren den Status der App zur gleichen Zeit und das ist unglaublich komplex.

Ich habe im Creative Cloud-Team bei Adobe gearbeitet. Bei Creative Cloud geht es vor allem um Zusammenarbeit bei kreativen Projekten. Ich habe aus erster Hand gesehen wie komplex das Management der Zusammenarbeit sein kann und wie schwer es ist, einen wirklich guten User-Workflow zu schaffen, in dem man mit Usern interagiert ohne sich gegenseitig auf die Füße zu treten.

Lesen Sie unser Interview mit Eric.

Johannes Nagl, CTO at Swat.io

17. Standardisieren Sie Programmierstile

Wenn man Entwickler von kurzlebigen Marketing-Kampagnen zu langfristigen SAAS-Lösungen mitnimmt, ist es schwierig ein völlig neues Bewusstsein hinsichtlich Architektur, Code und Nachhaltigkeit zu schaffen.

Die Agenturprojekte waren oft 1-Mann-Projekte, bei denen verschiedene Programmierstile angewandt wurden. Diese Stile zu standardisieren war eines der ersten Bemühungen, die sich sehr schnell ausgezahlt hat. Die Verwendung von Tools wie Vagrant oder Continuous Integration hat uns geholfen uns noch mehr auf das Produkt zu konzentrieren.

18. Programmierer sollten Testing verinnerlichen

Im Web Development glaube ich an Testing als „eine Disziplin, die jeder Programmierer beherrschen und in seinen Workflow integrieren muss.“

Dezidierte Ressourcen sind eine gute Möglichkeit um eine etablierte Test-Umgebung zu erhalten. Aber es ist wichtiger, dass jeder Programmierer Tests als essenziellen Bestandteil verinnerlicht hat.

Lesen Sie unser Interview mit Johannes.

Florian Motlik, CTO bei Codeship

19. Es gibt keine allgemeine Auffassung der Aufgabe eines CTOs

Das Problem mit den Aufgaben eines CTOs ist, dass es eine Million Bücher über CEOs gibt. Es gibt nicht viele Bücher über CTOs, weil ein CTO je nach Unternehmen verschiedene Aufgaben hat. Ich bin ein sehr externer CTO. Ich manage kein Team. Ich habe nie ein Team gemanagt. Als wir wirklich gewachsen sind brauchten wir mehr Management und wir haben einen VP of Engineering bekommen.

20. Infrastruktur als Service wird eine große Sache werden

Die Cloud ist bislang nur eine Ansammlung von Services und eine Ansammlung von Services ist etwas, das man managen muss, was ich nicht mag. Was wir machen sollten, ist ein Service genau für das.

21. Es gibt einen großen Konflikt zwischen der Komplexität des Testens und der Zeit

Einer der größten Konflikte, die wir sehen, ist zwischen der Komplexität eines Tests und der Schnelligkeit, mit der man diese Tests durchführen will. Im besten Fall will man alles in jedem Browser testen, um sicher zu stellen, dass es überall klappt. Aber dafür braucht man ewig.

Lesen Sie unser Interview mit Florian.

Christian Braun, VP of Engineering bei PAYMILL

22. Großartige Developer anzustellen ist eine Herausforderung

Natürlich hat man als Engineering Department verschiedene Herausforderungen. Eine große Herausforderung ist die Frage, wie man gute Entwickler anstellt, weil jeder gute Entwickler haben will. Man hat auch die Herausforderung, dass man überhaupt genug Entwickler hat, um an Produktverbesserungen zu arbeiten.

23. Kommunizieren Sie einfach & klar

Wir schätzen Änderungswünsche mit T-Shirt-Größen ein. Damit hat das Management einen Überblick über Kosten und Prioritäten.

Lesen Sie unser Interview mit Christian.

Und noch mehr

Abgesehen von diesen 23 Statements, gibt es noch viele wertvolle Dinge, die wir von diesen Interviews gelernt haben. Schauen Sie doch einfach mal auf bugtrackers.io vorbei. Wir haben bisher sehr gutes Feedback erhalten und freuen uns schon auf die nächsten Interviews.

Welches Statement war für Sie persönlich besonders wichtig? Wovon haben Sie sich angesprochen gefühlt oder wo haben Sie Ihre Erfahrungen wiedererkannt. Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar oder treten Sie mit uns über Twitter in Kontakt.

PS: Wenn Sie Slides bevorzugen, empfehlen wir Ihnen auch gerne unsere englischsprachige Slideshare Präsentation:

Wir von Usersnap hoffen, dieser Post hat Ihnen gefallen und freuen uns, wenn Sie uns auf Twitter folgen. Dort tweeten wir regelmäßig über Web Development, Webdesign und Kundenservice.

Usersnap ist ein Bug Tracking und Screenshot-Tool für jedes Webprojekt. Erhalten Sie sofort Feedback von Ihren Website-Besuchern. Jetzt kostenlos testen!

 

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.