7 Tipps, wie man ein Full-Stack Entwickler wird

In unserem heutigen Blog Post geben wir Ihnen 7 Tipps, wie man ein Full-Stack Entwickler wird. Aber was versteht man eigentlich genau unter dem Begriff? Ein Full-Stack-Entwickler ist ein Allround-Talent.

Jemand, der mit UX, HTML, CSS, JavaScript, Backend Scripting Language und SQL gleichermaßen vertraut ist. Aber geht das überhaupt?

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

Web development ist einfach. Full-Stack ist schwer.

Der Einstieg in die Web Development-Branche ist heute verhältnismäßig einfach. Aber ein Allrounder zu sein ist hier, wie auch in jeder anderen Branche, äußerst schwer.

So schwer, dass man den Full-Stack-Entwickler auch als Mythos unserer Zeit bezeichnet. Kann sich jemand wirklich  professionell in allen Front-End und Back-End-Technologien auskennen und mit so gut wie allen Programmiersprachen vertraut sein? Oder ist das nicht eigentlich unmöglich? Wir wollen Ihnen heute 7 Tipps geben, wie Sie Ihrem Ziel als Full-Stack-Developer ein bisschen näher kommen! Los geht’s!

Tipp 1: Finden Sie Ihre Nische

Vielleicht denken Sie beim Lesen dieser Überschrift: „Ich dachte, als Full-Stack-Entwickler soll ich alles können?!“ Das ist schon richtig, aber es geht vor allem darum, seinen eigenen Weg und seine Nische zu finden. Zuerst sollten Sie identifizieren, was Sie für Ihren Business und Ihre Kunden brauchen. Dann erst sollten Sie sich auf verschiedene Bereiche fokussieren.

Ein Beispiel: Web Technologien – wie zum Beispiel JavaScript – sind ein lukrativer Weg für viele. Wenn Sie den Weg zu einem Full-Stack-Entwickler anstreben, dann könnte Ihr „Stack“ z. B. aus
HTML, CSS, JavaScript, allgemeinen Programmiersprachen, Datenbank-Systemen, Web Servern, Bezahlungs-Systemen und Version-Control-Systemen bestehen. Das allein wird Sie schon sehr weit bringen.

Tipp 2: Eine Programmiersprache, nicht alle

Wenn Sie Ihren Fokus gefunden haben, dann ist es an der Zeit sich auf die Technologien zu konzentrieren, die Sie brauchen. Auch da ist es wichtig, zu selektieren: Sie müssen nicht alle Programmiersprachen beherrschen, sondern sollten überlegen, welche Sprache die beste Wahl für Sie ist. Das kann entweder Python, Ruby, PHP oder eine andere Programmiersprache sein. Wenn Sie eine Übersicht über Programmiersprachen suchen, dann kann ich Ihnen diesen Artikel von uns empfehlen, in dem wir über die besten Programmiersprachen, die Sie 2015 lernen können, schreiben.

Tipp 3: Suchen Sie nach Zusammenhängen

Wenn Sie gerade erst mit Web Development beginnen, sollten Sie sich darauf konzentrieren, Ihre Fähigkeiten in JavaScript und HTML/CSS zu verbessern und einfache Seiten zu bauen. Im Bereich Web Development gilt wie in vielen anderen Bereichen, dass nicht einzelne Fähigkeiten entscheidend sind, sondern die Zusammenhänge zwischen diesen. Insbesondere Zusammenhänge zwischen Front-End und Back-End zu verstehen ist dabei extrem wichtig.

Tipp 4: Praktische Anwendung macht den Unterschied

Je mehr man sein Wissen erweitert, desto mehr fällt einem auf, was man alles nicht weiß. Geben Sie aber jetzt nicht auf! Das Gefühl der Frustration ist ein Zeichen dafür, dass Sie dazulernen! Praktische Erfahrung wird Ihnen jene Vertrautheit mit Web Technologien ermöglichen, die Sie benötigen. Üben Sie soviel wie möglich und denken Sie daran, sich dennoch auf bestimmte Bereiche zu fokussieren. Nämlich jene Bereiche, die Sie auch wirklich brauchen.

Tipp 5: Machen Sie einen Online-Kurs

Oftmals ist es einfacher eine neue Programmiersprache oder neue Technologien mithilfe von Online-Kursen zu lernen. Da gibt es eine ganze Reihe von Anbietern, die nicht unbedingt teuer sind. Ich kann Ihnen z. B. lynda.com empfehlen. Hier können Sie unter vielfältigen Kursen und Schwierigkeitsstufen auswählen. Die Kurse sind leicht verständlich, beinhalten Übungsmaterialien und können ohne zeitliche Vorgabe absolviert werden. Andere Ressourcen, die wir empfehlen können sind das Odin Project, Treehouse oder Codeacedemy.

Wählen Sie einen Kurs, der zu Ihrer vorhandenen Expertise und Ihrem Zeitplan passt. Idealerweise sollten Sie innerhalb eines Kurses kleine Programmier-Projekte durchführen und komplexe Zusammenhänge einfach und schnell nachvollziehen können.

Tipp 6: Treten Sie Netzwerken bei

Das Wichtigste, was Sie tun können, um up-to-date zu bleiben, ist Netzwerken beizutreten. Dafür haben Sie vielfältige Möglichkeiten: Social Media, Online-Foren, Chat-Räumen und Gruppen sind nur ein paar der Möglichkeiten. Ich empfehle Ihnen auch einen Blick in verschiedene Slack-Gruppen zu werfen, wie z. B. Slashrocket, eine Community für Developer. Weitere Slack-Gruppen finden Sie hier.

Tipp 7: Starten Sie Ihr Produkt

Die Arbeit als Full-Stack Developer kann mitunter überwältigend sein. Fokussieren Sie sich daher auf ein Produkt, das Sie entwickeln wollen und das die Funktion erfüllen muss, für die es intendiert war. Mit diesem speziellen Fokus im Hinterkopf ist es sehr viel leichter ein Produkt von Anfang bis Ende zu entwickeln.

Letzte Worte

Der Weg zu einem Full-Stack Developer ist nicht nur steinig, sondern auch lang. Es geht nicht nur darum verschiedene Front-End und Back-End Technologien zu beherrschen, sondern auch darum, Zusammenhänge zwischen beiden zu verstehen. Haben Sie Geduld und sehen Sie Frustration als Beweis dafür, dass Sie gerade sehr sehr viel lernen! Viel Erfolg!

Wir von Usersnap hoffen, dieser Post hat Ihnen gefallen und freuen uns, wenn Sie uns auf Twitter folgen. Dort tweeten wir regelmäßig über Web Development, Webdesign und Kundenservice.

Usersnap ist ein Bug Tracking und Screenshot-Tool für jedes Webprojekt. Erhalten Sie sofort Feedback von Ihren Website-Besuchern. Jetzt kostenlos testen!

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

One Response to 7 Tipps, wie man ein Full-Stack Entwickler wird


    Warning: call_user_func() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'twentyten_comment' not found or invalid function name in /var/www/html/de/blog/wp-includes/class-walker-comment.php on line 180

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.