Mehr als Chrome und Firefox. Diese Browser sollten Sie kennen!

Haben Sie schon mal vom Coc Coc Browser gehört? Oder vom YaBrowser? Ich vermute, diese Namen sind neu für Sie. Es wäre jedenfalls keine Überraschung.

Bis vor kurzem habe ich diese Browser nicht gekannt. Aber dann bin ich über diese Namen in unserem Google Analytics Dashboard gestolpert. Überraschenderweise sind diese doch eher unbekannten Browser für einen kleinen, aber feinen Anteil an unserem Website-Traffic verantwortlich.

Daher will ich Ihnen heute einige dieser eher unbekannten Browser vorstellen.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

Für ein globales Publikum entwickeln

In unserer #InsideSaaS Blogserie haben wir Einblicke in die Welt von global agierenden SaaS Produkten gegeben und erklärt, wie diese ein internationales Publikum anziehen.

Egal ob Produktübersetzungen, kulturelle Unterschiede oder die Herausforderung von Zeitzonen. Das sind lediglich die ersten Herausforderungen für globale SaaS Produkte.

Über welche Browser kommt Website-Traffic?

Bevor wir über das Thema Browser-Diversität sprechen, möchte ich Ihnen empfehlen einen Blick in Ihr Analyse- und Tracking-Tool Ihrer Wahl zu werfen. Egal ob Sie Google Analytics verwenden oder ein ähnliches Analyse-Tool. Die Informationen zu den verwenden Browser-Versionen ist relativ einfach zu finden.

Wenn ich einen Blick in unseren Analytics-Tool werfe, so erwartet mich ein Überraschung. Unter den Top 15 Browser befinden sich vier Browser Versionen, die mir nicht bekannt sind.

browser statistik usersnap

Oh. Warum habe ich das nicht früher bemerkt?!

Ich war überrascht. Wie sieht unsere Website in diesen Browser aus? Woher kommen diese Benutzer? Wie sieht deren User Experience aus?

Diese Fragen haben mich nachdenklich gemacht. Und deshalb habe ich mich auf eine Entdeckungsreise gemacht.

Die Rolle von Browser Diversität

Ein gutes Verständnis über die eigene Zielgruppe zu haben, ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Und zum Glück haben wir bei unserem letzten Relaunch eine detaillierte Analyse durchgeführt und unsere Buyer Personas definiert.

Ich war jedoch überrascht, dass wir vergessen haben uns Gedanken über die verwendeten Browser zu machen. Folgende Fragen sind deshalb zu beantworten:

  • Welche Endgeräte werden von unserer Zielgruppe verwendet?
  • Welche Browser werden von unserer Zielgruppe eingesetzt?
  • Welche Such-Tools werden eingesetzt?

Um diese Fragen zu beantworten, benötigt es eine genauere Recherche.

Schritt 1) Definieren Sie Ihre Zielländer
Selbst wenn Sie ein globales SaaS Produkt anbieten, müssen Sie sich Gedanken über Ihre Zielmärkte machen.

Oftmals wird ein englisch-sprachiges Produkt mit einem globalen Produkt gleich gesetzt. Wenn Sie daran denken, dass Ihr Produkt in Spanien oder China vermutlich anders verwendet wird als in den USA, sollte diese Strategie wohl überdacht werden.

Schritt 2) Recherchieren Sie Browser-Statistiken in Ihren Zielmärkten

Wenn wir uns die globale Browser-Statistiken ansehen, finden wir keine großen Überraschungen. Googles Chrome Browser führt klar in der Statistik, gefolgt von Firefox und Internet Explorer.
world browser statistik

Nehmen wir nun an, dass wir Russland als Zielmarkt definiert haben. Das Browser-Spiel dort sieht nun etwas anders aus. Chrome mit 47% ist hier auch die Nummer 1, gefolgt von Yandex Browser, welcher immerhin von 12% aller russischen User verwendet wird.

Oder sehen wir uns die Situation in Südafrika an. Opera ist dort der meist-eingesetzte mobile Browser. Sehr spannend….
südafrika browser statistik

Schritt 3) Browser Testing – richtig gemacht.
Abhängig von Ihren Zielmärkten ist es ausreichend entsprechende Browser Tests in Chrome, Firefox, Safari oder IE durchzuführen. Dies kann vergleichsweise einfach mit bestehenden Browser Testing Tools durchgeführt werden. SauceLabs oder BrowserStack gehören hier zu den bekanntesten.

In diesem Artikel finden Sie alle Informationen, um ein Browser Testing Projekt durchzuführen:

Wie können Sie nun Ihre Seite in exotischen Browser Versionen testen?

Im Rahmen meiner Browser-Entdeckungsreise stellte ich fest, das die meisten Browser Testing Tools lediglich gängige Browser-Versionen unterstützen. Und zum Glück werden auch einige exotische Browser unterstützt.

Um wirklich 100% sicher zu sein, empfehle ich Ihnen eine lokale Testumgebung einzurichten, in der Sie die  Browser Ihrer Wahl nativ testen können.

Es gibt jedoch auch noch weitere gute Neuigkeiten.

Das Chromium Project

Chromium ist ein open-source Web-Browser, der aus der Entwicklung von Google Chrome hervorging. Die meisten neuen Web-Browser (auch die hier genannten) basieren auf dem Chromium Projekt und verwenden deshalb die gleichen Rendering Engines.

Wenn Sie nun eine fehlerfreie Darstellung ihrer Website sicherstellen wollen, so müssen Sie lediglich sichergehen, das Ihre Seite im Chromium Browser korrekt dargestellt wird. Wenn Ihre Seite dort funktioniert, können Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, das Ihre Seite auch in weniger bekannten Browsern fehlerfrei läuft.

Zusammenfassung.

Wenn Sie nun einen Blick in Ihr Analyse-Tool werfen habe ich meinen Job erfüllt. Eine bewusste Aufmerksamkeit über die vorhandene Browser Diversität ist für die Webentwicklung essentiell.

Als Entwickler, Designer und Projektmanager unterschätzen wir oftmals diese für uns unbekannten Browser Versionen. Eine Optimierung für Chrome, Firefox und Internet Explorer ist der richtige, erste Schritt.

In manchen Zielgruppen sind jedoch weitere Browser Versionen ebenfalls zu beachten. Vergessen Sie dies nicht!

Was ist der ungewöhnlichste Browser über den Sie bisher gestolpert sind?

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.