Kunden vom Mars und 8 Dinge, die Sie von ihnen lernen sollten

 Manchmal haben Sie Kunden, die Sie bewundern, mit denen Sie gerne arbeiten, oder die Sie sogar lieben. Und manchmal haben Sie Kunden, die nicht so liebenswert sind. Kunden vom Mars.

Kunden, deren Wünsche und Anfragen sich so fremdartig anhören, dass Sie manchmal denken, sie könnten von einem fremden Planeten stammen.

Wir haben ein paar Aussagen gesammelt und Tipps, was sie von ihnen lernen können. Falls eine tolle Aussage fehlt, lassen Sie uns gerne davon in den Kommentaren wissen.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

„Mir würde der weiße Bereich besser gefallen, wenn da etwas drin wäre.“

whitespace-client-request

Quelle: http://clientsfromhell.net

 

Was Sie daraus lernen können: Fragen sparen eine Menge Zeit!

Erwartungen zu handhaben ist entscheidend. Manchmal fällt es Ihren Kunden oder Kollegen schwer, ihre Idee oder ihr Problem zu beschreiben. Fragen Sie nach bis Sie die Informationen haben, die Ihnen wirklich weiterhelfen.

Machen Sie mich berühmt!

clients-mars-website

Quelle: http://clientsfromhell.net

Was Sie daraus lernen können: Was ist das Ziel Ihres Kunden?

Das hört sich nach einer sehr lustigen Aussage an, aber es könnte auch ein bisschen Wahrheit dahinter stecken. Ihr Kunde hat bei der Erstellung einer neuen Webseite wahrscheinlich spezifische Ziele und Vorgaben im Sinn.

Stellen Sie sicher, dass Sie diese Erwartungen kennen und vielleicht eine Einschätzung dazu geben können.

Prüfen Sie das Offensichtliche zuerst

Manchmal sind Sie derjenige, der das Feuer löschen muss. Und manchmal gibt es Situationen wie diese:

Ich war am Flughafen, bereit in den Urlaub zu fliegen, als ich einen panischen Anruf von einer Kundin bekam. Sie erklärte, dass ein Video, das ich ihr geschickt hatte – Teil einer großen Marketing-Kampagne – keinen Sound abspiele. Nach einer Menge Gebrüll und Drohungen von ihrer Seite sagte ich zu, in ihr Büro zu fahren und es zu reparieren.

Nachdem ich in ihr Büro kam, spielte ich das Video ab und überprüfte die Soundeinstellungen ihres Computers. Dann steckte ich ihre Kopfhörer aus. Und dann stellte ich ihr eine Rechnung für meinen verpassten Flug aus.

Quelle: http://clientsfromhell.net/clientstories

Was Sie daraus lernen können: Manchmal ist die Lösung offensichtlich

Als Designer und Entwickler tendieren wir dazu, uns auf komplexe Lösungen zu konzentrieren. Aber manchmal gibt es ganz einfache Lösungen.

Können Sie das Logo größer machen? Bitte!!!

logo-bigger

Was Sie daraus lernen können: Ego ist nicht alles

Als Menschen sind wir oft egozentrisch. Von unseren eigenen Bedürfnissen angetrieben, vergessen wir oft, was für unsere Kunden wirklich wichtig ist. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren Kunden beibringen, dass es nicht unbedingt darum geht, die eigene Marke in den Vordergrund einer Website zu stellen.

Und was gefällt Ihnen nicht?

target-market

Quelle: http://usersnap.com/blog/mistakes-collecting-design-feedback/

Was Sie daraus lernen können: Die Kunden Ihres Kunden sind Ihre besten Freunde

Wenn Sie eine neue Webseite oder Anwendung für externe Kunden erstellen, ist die Chance hoch, dass die erstellte Software mit den Bedürfnissen einer dritten Partei abgestimmt werden muss.

Wenn Sie also etwas für die Kunden Ihres Kunden erstellen, dann sind diese Ihre besten Freunde. Deren Bedürfnisse und Verhalten zu verstehen ist nicht nur wichtig für die erstellte Lösung, sondern hilft Ihrem Kunden auch dabei, sie besser zu verstehen.

Sind Sie ein Freelancer?!

Manche dieser Geschichten scheinen wirklich von einem anderen Planeten zu stammen. Wie diese hier.

Nachdem ich zwei Rechnungen für Bezahlung geschickt hatte, schickte ich noch eine und rief den Kunden an, als mir der Eingang dieser Rechnung bestätigt wurde.

KUNDE: Was wollen Sie?

ICH: Sie haben nicht bezahlt und das ist die dritte Rechnung, die ich geschickt habe.

KUNDE: Es ist sogar noch mehr als bei der letzten!

ICH: Ja. Der Vertrag, den Sie unterzeichnet haben, besagt, dass eine Mahngebühr für verspätete Zahlung berechnet wird.

KUNDE: Sie meinen, ich muss Sie tatsächlich bezahlen? Ich dachte, das wäre ein Scherz gewesen!

ICH: Was in aller Welt gab Ihnen diese Idee?

KUNDE: Sie sind ein Freelancer!

ICH: Und…

KUNDE: Naja, Sie arbeiten for free! Falls Sie bezahlt werden müssten, dann würden Sie ja Paidlancer oder so heißen!

Quelle: http://clientsfromhell.net/clientstories

Was Sie daraus lernen können: Seien Sie von Anfang an transparent

Solche Situationen entstehen durch Fehlkommunikationen. Falls es nicht nur einen unterzeichneten Vertrag gibt, sondern auch eine klare Kommunikation im Vorfeld, dann sollten Sie solche Situationen vermeiden können.

Ich würde lieber Chrome benutzen, und nicht das Internet.

firefox

Quelle: http://www.guru.com/blog/how-to-deal-client-hell/

Was Sie daraus lernen können: Investieren Sie so viel wie möglich in Kommunikation

Falls Sie mit Kunden oder Unternehmen zusammenarbeiten, die aus weniger technisch-versierten Branchen stammen, dann müssen Sie für die Kollaboration mehr Zeit einplanen.

Ich nenne dies „Unterrichtungszeit“, und es ist etwas, dass Sie für die Planung Ihres Projektes und Ihrer Ressourcen in Betracht ziehen müssen.

Ok, dann beauftragen Sie den Sohn Ihres Nachbarn.

neighborsson

Quelle: http://usersnap.com/de/blog/talk-entwickler/

Falls Sie mit einem 16-jährigen verglichen werden, der Webseiten für seine Nachbarn erstellt, dann ist dies ein klares Signal, das eine Fehlplung vorliegen könnte. Wenn Sie diesen Situationen begegnen, dann haben Sie folgende Optionen:

  • Erklären Sie dem Kunden, warum Ihr Service nicht mit dem Sohn seines oder ihres Nachbarn vergleichbar ist
  • Stellen Sie die Beziehung zum Kunden klar.

Fazit.

Naja, ich denke es ist nicht nur die Tech-Industrie. Es scheint, als gäbe es auch in anderen Bereichen Kunden vom Mars.

Was können wir also hiervon lernen? Genau wie Märchen, beinhalten diese Kundenkollaborationen Lektionen. Eine der wichtigsten davon ist Kommunikation.

Falls Sie ähnlich Situationen erlebt haben, hinterlassen Sie unten einen Kommentar!

PS: In der Tat lieben wir unsere Kunden! Wirklich! Wir könnten nicht dankbarer dafür sein, dass wir solche tollen Kunden haben!

Falls Sie auf dem neuesten Stand bleiben wollen, was die aktuellsten Geschichten, Designnews und Entwicklungstrends angeht, dann melden Sie sich bei unserem Newsletter an.

Interessantes Thema? Teilen Sie diesen Artikel ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.